Was Sie tun können

Was können Sie tun?

  • Positive Haltung! Nicht gegen die Therapie, sondern gegen den Krebs kämpfen.
  • Hilfen wie autogenes Training, psychologische Hilfen, Selbsthilfegruppen in Anspruch nehmen.
  • Ausgewogene Ernährung.
  • Alkohol nur in Maßen, gegen ein Bier oder ein Glas Wein zu Ihrer Freude ist nichts einzuwenden.
  • Meiden Sie Nikotin.

Allgemeine Aktivitäten, die Ihnen Freude machen beibehalten, z.B. Sport, Beruf, Freizeithobbys.
 

  • Extreme Belastungen aber vermeiden.
  • Trinken Sie ausreichend.
  • Halten Sie bitte alle Termine ein oder vereinbaren Sie bei Verhinderung einen neuen Termin.

Bitte keine zusätzlichen Medikamente einnehmen, ohne den Arzt vorher zu fragen. Bitte klären Sie zusätzliche Behandlungen wie z.B. Misteltherapie oder Vitamingaben mit unseren Ärzten ab.

Fragen Sie uns "Löcher in den Bauch", seien Sie kritisch!